# #

Besondere Eheringe | Individuelle Verlobungsringe | 100% made in Germany

Ringe im Alltag – Ein Leitfaden

Crashkurs: Eheringe im Alltag - Was geht und was nicht?

Endlich ist es so weit: Der große Tag ist gekommen, ihr hattet eure ganz persönliche Märchenhochzeit und tragt nun nach langer Vorfreude eure Ringe an den Fingern. Langsam findet ihr in euren neuen, gemeinsamen Alltag und immer wieder kommen Fragen auf wie:

"Was mache ich jetzt mit meinem Ehering?"

"Sollte ich meinen Ring hier besser abnehmen?"

"Könnte mein Ring davon Schaden nehmen?"

Eure Ringe sind zum Tragen gemacht, aber ihr wollt natürlich, dass sie so lange wie möglich schön bleiben. Das alles kommt ein bisschen auf den Ring, aber auch auf euren Alltag an. Vorab sei aber gesagt: Hört auf euer Bauchgefühl und tragt eure Ringe genau so, wie ihr euch damit wohlfühlt.

Wir geben euch eine paar grundlegende Tipps an die Hand (no pun intended), damit ihr euch mit gutem Gefühl auf die Reise als (vielleicht ganz neuer) Ringträger machen könnt.

Finde feste Plätze für deine Ringe

Inmitten des alltäglichen Chaos verlieren wir alle schonmal den Überblick. Such dir für deine Eheringe am besten einen oder zwei feste Plätze, an denen du sie ablegst. Zum Beispiel zu Hause auf dem Nachttisch, auf der Kommode im Flur oder andere Plätze, an denen niemand ungefragt aufräumt. An deinem Arbeitsplatz hast du vielleicht eine persönliche Schublade, kurzzeitig funktioniert deine Hosentasche natürlich auch.

So weißt du immer genau, wo du suchen musst, falls dein Kopf gerade mit hundert anderen Dingen beschäftigt ist.

Öffentliche Plätze sind ein No-Go

Vermeide das Ablegen deines Ringes in öffentlichen Bereichen (wie Restaurants, Clubs etc.), denn dort kann es schnell passieren, dass er verschwindet oder du ihn vergisst. Am besten versuchst du generell zu vermeiden, deinen Ehering abzulegen. Dein Ehering ist dafür gemacht, dein ständiger Begleiter zu sein, deswegen kannst du ihn auch beim Händewaschen unbesorgt tragen.

Wo wir grad beim Thema sind …

Eheringe beim Hände waschen oder schwimmen

Wir verwenden nur hochwertige Materialien und ausgewählten Steinbesatz, unsere Ringe haben mit einer Dusche also absolut kein Problem. (Ausgenommen sind Wassertemperaturen von über 1000 Grad und ultimativ toxischen Säuren als Seife, das machen deine Hände allerdings auch nicht mit).

Wenn ihr euren Ring beim Händewaschen doch ablegen solltet, achtet darauf, dass ihr bestenfalls ein Sieb auf dem Abfluss habt. "Flutsch & weg" ist ein schöner Film, brauchen wir aber nicht unbedingt zu Hause, oder? 

Auch Chlor im Schwimmbad oder Salzwasser im Meer machen deinem Ring überhaupt nichts aus. Wichtig dabei ist: Seid sicher, dass euer Ring gut passt. Die einzige Gefahr beim Schwimmen ist, dass ihr euren Ring verlieren könnt. Wenn ihr bei niedrigeren Temperaturen schmalere Finger bekommt, geht lieber auf Nummer sicher und schließt euren Ring im Spind oder Hotelzimmer ein.

Wie gesagt, achtet auf euer Bauchgefühl, am wichtigsten ist es, dass ihr euch wohlfühlt.

Gebrauchsspuren gehören dazu

Dein Ehering ist ein Gebrauchsgegenstand. Das klingt nicht sexy, aber dafür ist er gemacht. Macht euch also nicht verrückt, wenn euer Ring kleine Kratzer bekommt. Das ist normal und verleiht ihm sogar einen gewissen Charme. Du kannst deinen Ring natürlich auch aufarbeiten lassen, bei vielen Ringen kannst du das auch selbst mit einem Mattierschwämmchen oder einem Spülschwamm machen.

Eheringe Pflegen

Cremes und Co. - kein Problem mit einem Ultraschallbecken

Bei jeglicher Fassart von Diamanten und anderer Steine wird sich mit der Zeit etwas Schmutz sammeln, zum Beispiel auch Reste von Handcremes. Wir empfehlen euch dafür ein kleines Ultraschallbecken.

Das bekommt ihr bereits für kleines Geld von verschiedenen Anbietern über eine berühmt-berüchtigte Onlineplattform. Den genauen Umgang erklären wir euch gerne in einem gesonderten Beitrag.

Wann passt dein Ring perfekt?

Unsere Hände befinden sich in einem stetigen Wandel. Haben wir uns körperlich angestrengt, oder die Temperaturen neigen Richtung Sommer, schwellen sie tendenziell an. Sobald es kälter wird, werden unsere Hände wieder schmaler. Das Einzige, was stetig gleichbleibend ist, ist die Größe deines Rings.

So wird es im Alltag immer mal wieder dazu kommen, dass er sich zu groß, oder zu klein anfühlt. Beobachte das gerne immer wieder. Handlungsbedarf besteht nur dann, wenn du deinen Ring nur unter schwersten Anstrengungen abgesetzt bekommst, oder er dir ohne weiteres vom Finger rutscht.

Wann solltest du deinen Ehering ablegen?

Bei allen Aktivitäten, bei denen das Risiko einer Verletzungsgefahr oder auch eine Beschädigung des Rings mit einhergehen kann, empfehlen wir dir natürlich den Ring (an den bei Punkt 1 bestimmten Orten - wir erinnern uns) abzulegen.

Beispiele dafür sind:

  • Terrasse pflastern,

  • Umzüge mit Auf- und Abbau von Möbeln,

  • Das Führen von Maschinen mit gesonderten Sicherheitshinweisen,

  • Das Widersprechen des Ehepartners,

  • unzählige (Kampf-) Sportarten,

  • Der Umgang mit Chemikalien,

  • Bergsteigen und über Zäune springen.

Verlasst euch dabei auf euer Bauchgefühl und euren gesunden Menschenverstand. Und falls ihr trotzdem mal nicht weiterwisst, oder eine Situation kam, in der ihr euch unsicher wart, schreibt uns gerne eine Nachricht.

Besondere Eheringe | Individuelle Verlobungsringe | 100% made in Germany